Impressum

Anbieter und Verantwortlicher für die hinterlegten Inhalte auf dieser Domain im Sinne des § 6 des Gesetzes über die Nutzung von Telediensten (TDG) des Gesetzes zur Regelung der Rahmenbedingungen für Informations- und Kommunikationsdienste (IuKDG), und bezüglich redaktioneller Inhalte, des Presserechts, sowie des § 6 II des Staatsvertrages über Mediendienste (MDStV), ist:

Qi-Medical-Akademie UG (haftungsbeschränkt)
Litzelstetter Str. 31 A
78467 Konstanz
Telefon: +49 7531 - 902 9419
Mobil: +49 176 4266 3407
E-Mail: Qi-Akademie@t-online.de
Handelsregister: D - HRB 707822 Freiburg im Breisgau
Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: IDNR DE  281 071 102

Sämtliche Texte und Fotografien dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung der Texte ohne Zustimmung des Autors (der Autoren) ist nicht statthaft. Dasselbe gilt für die Fotografien: ihre Verwendung ohne ausdrückliche Zustimmung des (der) Fotografen ist nicht legal.

Für den Inhalt von Links und Angeboten, die auf andere Webseiten führen und dort offeriert werden, wird keine Haftung übernommen.

Bitte keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieser Internetseite fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bittet der Autor (Publisher) unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht (idealerweise per E-Mail) ohne Kostennote. Der Autor garantiert, dass die zu Recht beanstandeten Passsagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.

Die Einschaltung eines Anwalts zur für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichem oder mutmaßlichem Willen und würde damit einen Verstoß gegen das UWG wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrensleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.